6. Januar bis 4. Februar | Epiphanias

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Christengemeinschaft finden Sie unter www.christengemeinschaft.org

Begründung und Ausbreitung

Der erste vollständige Vollzug der Menschen-Weihehandlung ist die Geburtsstunde der Christengemeinschaft. Ihr gingen wichtige Vorbereitungen voraus, die durch die unermessliche selbstlose Hilfe Rudolf Steiners (1861-1925) ermöglicht wurden.

Die Begründer der Christengemeinschaft, zu denen Friedrich Rittelmeyer und Emil Bock als maßgebende Persönlichkeiten gehörten, fanden ihre Fragen nach einer christlichen Erneuerung von ihm als zeitgerecht bestätigt. So konnte 1922 die Christengemeinschaft begründet werden. Sie ist von Anfang an selbständig, ohne jede Bindung an die bestehenden Kirchen oder ihre Verbände, obwohl sie das Christentum in Kultus und reformatorischer Gesinnung in erneuerter Gestalt fortführt.

Außer im deutschen Sprachraum bestehen heute Gemeinden in den nordischen und den englisch sprechenden Ländern, in Belgien, Holland, Frankreich, Argentinien, Brasilien, Peru sowie in Australien, Neuseeland und Südafrika. In Osteuropa sind Gemeinden im Aufbau. Die erste Gemeinde in Japan ist im Jahre 2000 gegründet worden.