Die Christengemeinschaft in Kiel

Uranfang des Evangeliums Jesu Christi, des Sohnes Gottes!
So wie geschrieben steht bei Jesaja, dem Propheten: „Siehe, ich sende meinen Engel vor dein
Angesicht, der wird bereiten dir den Weg. Stimme eines Rufers in der Wüste: bereitet, jetzt,
den Weg des ICH-BIN, macht gerade seine Pfade.“
Es trat auf Johannes, der Täufer, in der Einöde, und er verkündete die Taufe zur Sinnes-
Umwendung, die von der Sünde befreit. Und es kam heraus zu ihm das ganze Land Judäa,
und es kamen die Menschen von Jerusalem alle und ließen sich taufen von ihm im
Jordanfluss, und sie sprachen aus all ihr Getrenntsein.
Bekleidet war Johannes mit einem Gewand aus Haaren des Kamels, und er trug einen Gürtel,
einen ledernen, um seine Hüften, und er aß Heuschrecken und den Honig der Wildbiene.
Er verkündete und sprach: „Er kommt, Er, der stärker ist als ich, nach mir, dessen bin ich nicht
wert, zu neigen mich und zu lösen die Riemen seiner Sandalen. Ich, ich taufe euch mit
Wasser, Er aber, Er wird taufen euch in dem Heiligen Geist.“
Und es geschah in jenen Tagen: Jesus kam von Nazareth in Galiläa, und er wurde getauft von
Johannes im Jordanfluss. Und sogleich, heraussteigend aus dem Wasser, sah Johannes sich
öffnen die Himmel und den Geist wie eine Taube hinabsteigen in IHN, und eine Stimme
erscholl aus den Himmeln: “ Du, du bist mein Sohn, mein geliebter, in Dir habe ich mich
offenbart.“
Markus 1, 1-11


Eine Fahrradtour zu Himmelfahrt
„Christus ist aufgestiegen in das Wolkensein, Segen spendend dem Erdensein.“ So hörten wir
es in der Epistel der Himmelfahrtszeit.
Auf meiner fast täglichen Fahrradtour: Ich hätte mir Sonne und Wärme gewünscht, aber es
war bedeckt und kühl. Eigentlich sollte es trocken bleiben, aber es fing auf halber Strecke an
zu regnen. Also noch 45 Minuten im Regen fahren. Mich begleitete die Frage, was ich wohl
im Editorial des Wochenbriefes über Johanni schreiben könnte und auf einmal war da:
Johannes – ändert euren Sinn
Christus – bittet in meinem Namen
Johannes bereitet für Ihn den Weg – ändert euren Sinn, sagt er, damit ihr in seinem Namen
bitten könnt. Bitten aus seinem ICH – nicht aus dem irdisch individualisierten und von eigenen
Wünschen und Haltungen geprägten Ich. Sich verlassen können im Vertrauen auf das größere
ICH, das ich mit allen Menschen teile, gemeinsam bin.
Diese Gedanken fielen mir zu, während ich tropfnass durch den Regen radelte.
Ja, ER ist im Wolkensein, Segen spendend dem Erdensein. Es ist berührend, wenn inneres
Erleben und äußeres Naturgeschehen übereinstimmen. Da waren sie wieder – Sonnenschein
und Wärme.
Ihr Friedlieb Häckermann

 

 

 

 

Verhaltensregeln
Liebe Gemeindemitglieder, die aktuellen Coronaverordnungen fordern weiterhin von uns das
Tragen einer Mund-/Nasenbedeckung in unseren Räumen. Gegenwärtig ist die
Teilnehmerzahl an rituellen Handlungen räumlich auf 50 Personen begrenzt. Um ein
unnötiges Kommen zu vermeiden, müssen Sie sich deshalb für die Sonntage und alle
Abendveranstaltungen im Büro oder bei Frau Stubenrauch anmelden. Die Abstandsregeln bei
der Nutzung des Kirchenraumes sind unverändert: Im Weiheraum stehen in den grauen
Stuhlreihen violette Stühle einzeln und paarweise, die den Abstandsregeln entsprechend
platziert sind. Bitte nutzen Sie nur diese, einzeln oder paarweise. Bitte belassen Sie die Stühle
an ihren Plätzen. Gegenwärtig dürfen nur Personen eines Haushaltes mit einer weiteren
Person oder bis zu 10 Personen als private Gruppe (bitte anmelden!) zusammensitzen
. Bitte
nehmen Sie dabei Rücksicht auf Menschen, die gerne allein sitzen wollen!
Vor dem Weiheraum befindet sich ein Tisch, an dem Sie sich mit Namen und Tel.-Nr. in eine
Anwesenheitsliste eintragen müssen. Diese Listen sind von uns zu führen und sollen helfen,
Infektionsketten rasch nachvollziehen zu können. Sie werden nach vier Wochen wieder
vernichtet.
Bitte achten Sie immer auf die Einhaltung eines Abstandes von 1,5 Metern, insbesondere bei
Türen, in Fluren und wenn Sie warten müssen. Vermeiden Sie bitte beim Verlassen der Kirche
eine Gruppenbildung.
Zu Vortragsveranstaltungen im Foyer dürfen nur getestete, vollständig geimpfte oder
genesene Personen zugelassen werden.
Dies ist der Stand per 07.06.2021. Am 13.06.2021 tritt eine neue Verordnung in Kraft.
Daher können sich die Dinge ständig ändern. Bitte beachten Sie dazu das Hygienekonzept
im Aushang unserer Räume.

Friedlieb Häckermann
 

Kontakt

Raphael-Kirche

Hofholzallee 25
24109 Kiel
Deutschland

Email
Puevfgratrzrvafpunsg-Xvry@tzk.qred.xmg@leiK-tfahcsniemegnetsirhC

Gemeinde-Programm