Die Christengemeinschaft in Kiel

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Gemeinde,
Was kommt? – Das habe ich mich auch im ratlosen Zugehen
auf dieses Editorial gefragt, während der Redaktionsschluss
Tag für Tag näher kam.
Was kommt? – Im Blick auf Advent 2021, im Blick auf die
Zukunft, im Blick auf unserer Gesellschaft?
Was kommt? – Im Blick auf mich, auf meinen Advent?
So wie ich die Gesellschaft wahrnehme, wird sehr viel von
Veränderungen gesprochen, die notwendig sind, um
Schlimmeres zu verhindern und die nun auch endlich in die
Tat umgesetzt werden müssten. Veränderungen rund um
mich herum zur Rettung der Erde und ihres Klimas, zum
Wohle des menschlichen Miteinanders, zur Förderung der
individuellen Entfaltung und Selbstbestimmung des Menschen.
Leiser und nicht im selben Atemzug wird auch gesagt, dass
unser Land mit seiner Wirtschaftsleistung und Wissenschaft
ein wesentlicher Faktor bei der bevorstehenden Innovation
sein könne und sollte. Nur so können wir sicherstellen, dass
unser Lebensstandard erhalten bleibt.
Passt das noch zusammen? – Alles muss anders werden, nur
mein Lebensstandard soll bitte erhalten bleiben? Ist das nicht
ein Trugschluss?
Was kommt? – Der Messias ist gekommen. Damals erhofften
sich viele eine Veränderung, eine Erneuerung des
Königreiches, der Selbstbestimmung des Volkes. Was kam,
war anders. Es begann eine Veränderung, die bis heute nicht
abgeschlossen ist. Ein Königreich, das nicht von dieser Welt
ist, gilt es zu entdecken und mitzugestalten. Die Achtung vor
dem Königtum in jedem Menschen können wir üben. Die
Freiheit, nur das zu nehmen, was andere uns geben, gilt es zu
ergreifen.
Dann können die notwendigen Veränderungen dazu führen,
dass ein Ausgleich entsteht zwischen Mensch und Natur und
unter den Völkern. Dann wird auch mein Lebensstil, mein
Lebensstandard sich ändern.
Dann kann ER kommen.
Mit herzlichen Grüßen

 


Ihr Friedlieb Häckermann

 

 

 

 

Verhaltensregeln
Liebe Gemeindemitglieder, die aktuellen Coronaverordnungen
ändern sich für uns als religiöse Gemeinschaft kaum und
fordern weiterhin von uns das Tragen einer
Mund-/Nasenbedeckung auf den Verkehrsflächen unserer
Räume. Der Gemeindegesang ist zur Zeit ohne Maske
gestattet, wenn wir 1,5 Meter Abstand einhalten. Die
Teilnehmerzahl an rituellen Handlungen bleibt aus räumlichen
Gründen auf 50 Personen begrenzt. Um ein unnötiges
Kommen zu vermeiden, empfehlen wir deshalb, sich für die
Sonntage und besondere Abendveranstaltungen im Büro oder
bei Frau Stubenrauch anzumelden. Die Abstandsregeln bei der
Nutzung des Kirchenraumes sind unverändert: Im Weiheraum
stehen in den grauen Stuhlreihen violette Stühle einzeln und
paarweise, die den Abstandsregeln entsprechend platziert
sind. Bitte nutzen Sie nur diese, einzeln oder paarweise. Bitte
14
belassen Sie die Stühle an ihren Plätzen. Gegenwärtig
dürfen bis zu 25 Personen als private Gruppe (bitte
anmelden!) zusammensitzen. Bitte nehmen Sie dabei
Rücksicht auf Menschen, die gerne allein sitzen wollen!
Bitte achten Sie immer auf die Einhaltung eines Abstandes
von 1,5 Metern, insbesondere bei Türen, in Fluren und wenn
Sie warten müssen. Vermeiden Sie bitte beim Verlassen der
Kirche eine unzulässige Gruppenbildung.
Zu nicht rituellen Veranstaltungen dürfen, gemäß §5 der
Ersatzverkündung der Landesverordnung zur Bekämpfung des
Coronavirus SARS-CoV-2 vom 15. September 2021, nur
getestete, geimpfte oder genesene Personen zugelassen
werden. Wir sind verpflichtet, entsprechende Nachweise zu
prüfen. Nach Vereinbarung können wir vor der Veranstaltung
einen Antigen-Schnelltest durchführen.
Diese Veranstaltungen werden im Programm mit einem
entsprechenden Hinweis versehen.
Dies ist der Stand per 17.10.2021. Am 15.11.2021 tritt eine
neue Verordnung in Kraft. Dann können sich die Dinge wieder
ändern. Bitte beachten Sie dazu das Hygienekonzept im
Aushang unserer Räume.


Friedlieb Häckermann

 

 

 



 

Kontakt

Raphael-Kirche

Hofholzallee 25
24109 Kiel
Deutschland

Email
Puevfgratrzrvafpunsg-Xvry@tzk.qred.xmg@leiK-tfahcsniemegnetsirhC