Sakramente

Sakramente – Schritte menschlicher Entwicklung

In der Christengemeinschaft gibt es sieben Sakramente, die die menschliche Entwicklung begleiten:

  • In der Taufe wird die beginnende Beziehung zur Erde bereichert um eine neue, freie Beziehung zum Himmel.
  • In der Konfirmation wird beim Durchgang durch die Pubertät der seelische Innenraum des Jugendlichen gestärkt.
  • In der Menschenweihehandlung, dem zentralen Abendmahlsgottesdienst, kann die Gemeinschaft innerlich so tätig werden, dass Christus selbst gegenwärtig wird und in Brot und Wein die Substanz der Erde verwandelt.
  • Im neuen Sakrament der Beichte wird ein Weg eröffnet, sich selbst und das eigene Schicksal bejahen zu lernen.
  • In der Letzten Ölung wird dem sterbenden Menschen eine Kraft vermittelt, die ihn durch den Tod hindurch begleiten kann.
  • In der Priesterweihe wird ein Mensch befähigt, Sakramente zu vollziehen.
  • In der Trauung bejahen Mann und Frau ihre Beziehung zueinander und zum Himmel.

Außerdem gibt es als kultische Feiern die Bestattung, und ab dem Schulbeginn die Sonntagshandlung für die Kinder.